Online-Bußgeldmarketing

Online-Bußgeldmarketing mit Fingerspitzengefühl — Nutzen Sie den Turbo für Ihre Bußgeldeinnahmen.
Wir bieten Ihnen ausgefeilte Strategien mit Google Ads und weiteren erfolgreichen Werbekanälen sowie abgestimmte Werkzeuge.


Kontakt  Kontakt aufnehmen     +49-511-165971-46


Systematischer Einsatz von Online-Strategien

Für professionelles Online-Bußgeldmarketing benötigt man eine ganze Reihe technischer Werkezeuge und das Wissen um den zielführenden Einsatz der Tools.
Nutzen Sie moderne Technologien und Medien und professionalisieren Sie Ihre Organisation. Mit ausgefeilten Strategien können Sie das Zuweisungsverhalten von Richtern und Staats­anwälten positiv begleiten.

Sprechen Sie vor­definierte geografische Ziele, wie bestimmte Gerichts­bezirke und weitere relevante Orte mit projektbezogener Online-Werbung an.
Durch den Einsatz von Lead-Management-Systemen können aufgebaute Kontakte weiter angereichert, bestehende Beziehungen vertieft und die Präsenz Ihrer Organisation gesteigert werden.

  • Zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort präsent sein
  • Multi-Channel und vielfältige Anzeigenformate
  • Umgehung der Gerichtspoststelle — Zuweiser direkt erreichen
  • Auf Bußgeldfundraising abgestimmte Targeting-Strategien
  • Inhalte die zum Such-Kontext der Zielgruppe passen
  • Erhöhte Aufmerksamkeit für Ihre Projekte und Anliegen

Google Ads im Bußgeldmarketing

Damit Sie nachhaltig von Google Ads profitieren, brauchen Sie einen Partner, der Ihnen hilft, die entsprechenden Rahmen­bedingungen und Qualitäts­standards zu erfüllen. Wir entwickeln Ihre Kampagnen und übernehmen das komplette Management Ihrer Onlinewerbung:

  • Gemeinsame Definition des konkreten Werbeziels
  • Kampagnen-Management und ständige Optimierung
  • Präsentation auf hochrelevanten Landingpages
  • Hohe Anzeigenrelevanz
  • Fokus auf hohe Qualitätsfaktoren
  • Effektive Anzeigen mit starker CTR
  • Umfassende Keywordrecherche
  • A/B Tests, Multichannel-Tracking und Optimierung
  • Transparente Preismodelle
  • Umfassendes Monitoring, Analyse und Reports
  • Streuverlustminimierung durch effektive Keyword-Aussteuerung
  • Google-zertifizierte Ansprechpartner
Zeigen Sie die Themen und Projekte Ihrer Organisation mit einer Vielzahl ansprechender Anzeigenformate.
Wir sorgen für die otimierte Ausrichtung Ihrer Kampagnen und setzen Profi-Tools wie Bidmanagementsysteme, Tracking- und Analysewerkzeuge für Ihren Erfolg ein.

Bis zu 10.000 US$ Google Ads Werbebudget geschenkt — monatlich

Ad Grants — Erhalten Sie ein kostenloses Google Ads Werbebudget von bis zu 10.000 US-Dollar pro Monat. Setzen Sie Google Ad Grants ein, um Ihre Kampagenen ganz oder zu großen Teilen nicht aus eignen Mittel finanzieren zu müssen.


Mehr erfahrenMehr über Ad Grants erfahren

Attraktive Zielgruppen ansteuern

Perspektivisch geht es darum die gesamte Zielgruppe zu erreichen und durch das Zerlegen in immer kleinere Einheiten bessere Zuordnungen und eine höhere Granularität in der Kampagnen­führung zu erreichen, um damit den jeweiligen Zielgruppen­segmenten so gerecht wie möglich zu werden.

Fundraising-Module

ca. 1.000 Behörden

Ungefähr 1.000 Behörden bundesweit, die Geldauflagen verhängen können und zu denen man Kontakt aufnehmen kann.

Lead Marketing

ca. 100.000 Verfahren

Pro Jahr werden in Deutschland ca. 100.000 Gerichts- und Ermittlungs­verfahren gegen Zahlungsauflagen eingestellt.

Call-Tracking

10.000+ befasste Personen

Über 10.000 Justizangestellte wie Richter, Staatsanwälte und Anwälte sind mit den Verfahren an entscheidender Stelle befasst.

Dieses sind wichtige Bezugspunkte für die Ausrichtung unserer Kampagnen. Darüber hinaus folgen viele weitere Dinge, die die Einrichtung zusätzlicher Kampagnen nach sich ziehen und durch die Auseinander­setzung mit den Thema und Projekten von Organisationen entstehen.

Nicht alle potenziellen Bußgeldzuweiser sind gleich attraktiv für eine NGO.
Die Attraktivität bestimmter Zuweisern kann beispielsweise steigen, wenn sie in einem Gebiet des Strafrechts agieren in dem tendenziell höhere Bußgeldzuweisungen zu erwarten sind oder weil sie zu einem Thema eine höhere Affinität haben und deshalb häufiger zuweisen.

Segmente und trennscharfe Kriterien

Die anfänglich relativ grobe Zielgruppenselektion wird im Zuge der laufenden Optimierung in regelmäßigen Abständen analysiert und verfeinert. Segmentierungsregeln und Targeting-Verfahren helfen die Masse zu filtern und Streuverluste zu minimieren — dies spart Werbebudget und erhöht die Qualität Ihrer Kampagnen.
Wir definieren „Personas“, die zur ausgewählten Ansprache gezielt adressiert werden können, z. B. nach folgenden Kriterien:

Ein­stellungen und Über­zeugungen Einstellungen und Überzeugungen der Zielgruppe sind besonders dann als Segmentierungskriterien wichtig, wenn sich Organisationen einem breiten Spektrum widmen.
Indivi­duelles Zuweisungs­verhalten
  • Segmentierung nach ausgeprägter Bevorzugung von Organisation in Bezug auf bestimmten Delikten oder in Folge zeitlicher Zusammen­hänge (z. B. stets nur quartalsweise Zuweisung).
  • Die unterschiedliche Art der Zuwendung, also die Höhe der Zuweisungs­summe und die Häufigkeit der Zuweisung ist ein möglicher Indikator für unterschiedliche Zuweiser­bedürfnisse und daher ein sehr gutes Kriterium zur Segmentierung.
  • „Häufig-Zuweiser“ haben in ihrer täglichen Arbeit vielleicht besonders umfänglich mit den Themen Ihrer Organisation zu tun und bearbeiten Fälle deren Verfahrensdauer gering ist.
  • Andere wiederum weisen nur selten zu, dann aber ggf. höhere Summen, was auf eine anderes juristischen Themengebiet schließen lässt und typischer­weise auch eine andere Fall­bearbeitungs­dauer bedeutet.
Entscheidungs­prozess
  • Zielgruppensegmente, die Zuweiser mit ähnlichem Verhalten beim Entscheidungsprozessen und der Zuweisung abbildenm, wobei die Zuweisungs­entscheidung, als auch der eigentliche Zuweisungs­prozess (Höhe und Häufigkeit der Zuweisung, etc.) berücksichtigt werden.
  • Es gilt nicht nur den tatsächlichen Zuweiser zu beobachten, sondern auch diejenigen, die eine Entscheidung wesentlich beeinflussen können (z. B. die prozessbeteiligen Staatsanwälte und Anwälte).
  • Wertvolle Informationen können dabei aus den Gerichts­organisations­plänen entnommen werden.
Örtliche Zuständig­keiten und Gerichts­bezirke Von den einzelnen OLG-Bezirken werden Örtliche Zuständigkeiten und Gerichtsbezirke bis hinunter zum Amtsgerichtsbezirk heruntergebrochen.
Zusätzlich wird hierbei auch das zu erwartende Einzugsgebiet des Gerichts in Bezug auf Richter, Staatsanwälte etc. berücksichtigt.

Die Liste der Betrachtungen lässt sich noch eine ganzes Stück weiter fortsetzen, beispielsweise von der erwarteten Endgeräte­nutzung, über das Nutzungs­verhalten innerhalb bestimmter Regionen, Themenkomplexen, Suchanfragen und deren Kontext.
Welchem Segmentierungs­kriterien man den Vorzug gibt, hängt u. a. vom Themengebiet der jeweiligen NGO und den jeweiligen Projekten ab.

Kontakt

Professionaliseren Sie die Online-Präsention Ihrer Organisation mit Google Ads und weiteren Werbenetzwerken. Erweiteren Sie Ihr Know-How. Lassen Sie uns über Ihr Vorhaben sprechen:

   Mit der Anfrage erkläre ich mich mit der Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung einverstanden.
     
Vereinswerk


Vereinswerk . Ein RMSC Projekt
Tel. +49-511-165971-46
Fax: +49-511-165971-48
info@vereinswerk.de

Kooperationsanfragen
kooperation@vereinswerk.de

sipgate Partner         
Impressum        Datenschutzerklärung        Bildnachweise

© RMSC . Vereinswerk